Inhalt:

Meeting Industry Report Austria: Rekordjahr für Salzburg

19.05.2015

Pressefotos zum Download

(19.05.2015, Salzburg) - Salzburg bleibt nach Wien das beliebteste österreichische Bundesland im Bereich Kongresse, Seminare und Firmentagungen. Dies geht aus dem Meeting Industry Report Austria (MIRA) 2014 hervor, der vom Austrian Convention Bureau (ACB) und der Österreich Werbung herausgegeben wurde. Mehr als 2.700 Veranstaltungen wurden im Vorjahr gezählt, das entspricht einem satten Plus von 32 Prozent und bringt Salzburg einen Marktanteil von 16,1 Prozent an der österreichischen Tagungsindustrie ein.

"Salzburg ist so beliebt wie noch nie", sagt Gernot Marx, Leiter des Salzburg Convention Bureau (SCB), das für die Vermarktung von Stadt und Land als Event-Destination verantwortlich zeichnet. "Unser Marktanteil liegt rund 10 Prozent über jenem der anderen Bundesländer, was auch die positiven Auswirkungen bei Investitionen in die Tagungsinfrastruktur rechtfertigt, welche die Salzburger Betriebe in den letzten Jahren getätigt haben. Ein Beweis dafür, dass wir über das richtige Angebot in Stadt und Land Salzburg verfügen."

Tagungsgäste sind wichtiger Einflussfaktor

Positiv ist auch das Plus von rund 5 Prozent auf über 200.000 Teilnehmer bei Kongressen, Firmentagungen und Seminaren im Bundesland Salzburg. Wie schon 2013 sorgt die Tagungsindustrie in der Stadt Salzburg für knapp zehn Prozent der gesamttouristischen Nächtigungen in der Landeshauptstadt. Besonders bei Kongressen führt ein Plus von rund 12 Prozent zu einer erhöhten Wertschöpfung für Salzburgs Wirtschaft. "Wir wissen aus zahlreichen Studien, dass sich besonders Kongressteilnehmer durch eine überdurchschnittlich hohe Wertschöpfung auszeichnen. Ganz abgesehen davon zeigt dies, dass sich Salzburg immer besser als Anbieter für Wissensaustausch etabliert. Ein positives Zeichen für den Wissenschaftsstandort Salzburg", so Marx.

Statistik bestätigt positiven Trend und verbesserte Meldemoral

Der aktuelle Meeting Industry Report bestätigt den positiven Trend offiziell. Wie das SCB erst kürzlich bekannt gab, gingen bei Salzburgs Vermarktungsplattform für die Tagungsbranche rund 40 Prozent mehr Anfragen über den Tisch, die zu einem Buchungsplus von über 10 Prozent führten. Ebenso zeigt das Plus eine verbesserte Meldemoral der Salzburger Leistungsträger, die Veranstaltungen über ein einfaches Tool selbst in den MIRA einwarten können. "Anders als bei der Nächtigungsstatistik gibt es für Kongresse, Firmentagungen und Seminare keine Meldepflicht. Daher freut es uns besonders, dass wir unser Segment statistisch gut erfassen können. Der Dank gebührt nicht zuletzt den Leistungsträgern im Bundesland Salzburg", betont Marx.

Bildhinweis

Bild 1: Das Bundesland Salzburg festigt mit Platz Zwei neben Wien seine Spitzenposition in der österreichischen Tagungsindustrie. Im Bild: Messezentrum Salzburg.

Bild 2: Gute Aussichten: Salzburg ist bei Veranstaltern aus dem In- und Ausland so beliebt wie noch nie. Das belegt der Meeting Industry Report Austria (MIRA).

Bild 3: Gernot Marx, Leiter des Salzburg Convention Bureau (SCB): „Stadt und Land Salzburg stehen bei Veranstaltern sehr hoch im Kurs.“

Pressekontakt

Gernot Marx
Head of Convention Bureau
Telefon: +43/(0)662/88987-273
E-Mail: presse@salzburgcb.com

Weitere Pressemeldungen

« Zurück zur Übersicht

Menü des aktuellen Bereichs:


Aktuelle News

Gastagwirt erhält Österreichisches Umweltzeichen (02.08.2018)

Das familiengeführte Hotel & Gasthof Gastagwirt in Eugendorf setzt auf Regionalität und höchste Bio-Qualität. Ein hoher Anteil der im Betrieb eingesetzten Lebensmittel stammt entweder direkt...

weiterlesen...

Das sagen Conventiongäste über Salzburg

Apotheker-Kongress, jährlich 600 Personen / 6 Tage Ankommen und sich wohlfühlen! Große und vor allem hohe Räume, ein freundliches und großzügig geplantes Entree, das Foyer mit genügend Raum und Transparenz kennzeichnen das Congress Saalfelden....

Mag.pharm.Franz Biba, Österr. Apothekerkammer / Leiter der Abteilung für Information und Fortbildung weiterlesen...
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren